Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

leise-pc

Leise Hardware und lüfterlose Computer

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 813 mal aufgerufen
 Bastelecke
Uwe Offline

Mitglied


Beiträge: 114

23.09.2008 23:24
2,5" Dämmbox Zitat · antworten

Nach dem Kauf eines Scythe QuietDrive war ich doch etwas enttäuscht. Eine laute 2,5"-Platte wird darin keinesfalls so leise, als wenn man sich gleich eine wirklich leise Platte holt. Also mußte eine Lösung her, die zudem noch günstiger ist.
Zutaten inklusive Preise:
-ca. 250ml Abformlatex (5 Euro)
-altes Diskettenlaufwerk (1 Euro)
-ca. 100g superfeiner Edelkorund (10 Cent)

Das Abformlatex ist lufttrocknend und läßt sich sehr gut mit dem Korund vermischen. Durch Vermischen entstehende Luftblasen verflüchtigen sich von alleine, da man es im geschlossenen Behältnis einfach ein paar Tage stehen lassen kann. Um die Austrocknungszeit gering zu halten, wird in mehreren dünnen Schichten gegossen.
Vorteil des Latex ist, daß es eben an der Luft trocknet. Eine zubereitete Mischung kann im geschlossenen Gefäß über Monate aufbewahrt werden. Wärmeleitfähigkeit und Härte läßt sich durch die entsprechende Menge an Edelkorund bestimmen. Es läßt sich gießen oder auch mit dem Pinsel auftragen. Schichtweises aufbringen stellt kein Problem dar, da es sich immer wieder miteinander verbindet. Man benötigt nur Geduld und Zeit. Ein Zentimeter gegossene Schicht benötigt etwa eine Woche zum durchtrocknen. Viele dünne Schichten trocknen schneller. Wärmezufuhr beschleunigt die Trockenzeit. Da es beim Austrocknen geringfügig schrumpft, sollte man eh keine zu dicken bzw großen Flächen auf einmal anfertigen. Ich habe meist etwa 2 bis 3mm aufgefüllt und das dann 24Stunden stehen gelassen. Wenn am Ende irgend wo was nicht paßt oder stimmt, so kann man immer wieder mit dem Pinsel nacharbeiten.
Die Festplatte wurde direkt als Form benutzt. Das Diskettenlaufwerk ausgeschlachtet und nur Rahmen und Deckel verwendet. Zum Gießen wurde um das Diskettenlaufwerk eine Schachtel aus Pappe gebaut, welche innen mit Paketband beklebt wurde, damit man sie vom Latex wieder ab bekommt. Die Platte wurde beim Eingießen inklusive Kabel in Frischhaltefolie eingewickelt. Ebenso wurde auch die Trennschicht zwischen Deckel und Boxenunterteil realisiert.



Das Endgewicht beträgt etwa 500g.
Der Deckel des verwendeten Diskettenlaufwerkes wird nur aufgeklipst. Somit wird keine Schraube benötigt.
Selbige Platte ist gegenüber dem QuietDrive deutlich leiser. Die Temperatur ist etwa 2k höher als im QuietDrive.
Das Material ist zwar weich, entkoppelt aber in dem Sinne nicht vollständig. Man kann extra Entkoppler verwenden oder gießt sich gleich entsprechende Möglichkeiten mit dran. Bei mir landet die Platte in einem recht schweren Desktop-Gehäuse, worin sie an dessen hohen Eigengewicht eher angekoppelt wird und damit auch nichts mehr schwingt oder vibriert.

Uwe

 Sprung  
Ixquick Metasearch
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor